Pressebericht

Den Politikstil in Frage gestellt

Deuerling. Zu Beginn der Fastenzeit laden im westlichen Landkreis nur die Jusos zu einem “politischen Abwatschen” ein - und das traditionell am Freitagabend.

 

In diesem Jahr war es den Jungsozialisten gelungen, den Europaabgeordneten für die Oberpfalz und Niederbayern, Ismail Ertug, ans Rednerpult zu bekommen. Außerdem gab SPD-Landtagskandidat Matthias Jobst im Gasthaus Goss in Deuerling seine Visitenkarte ab. Die derzeitige Stimmung in der SPD machte viele Besucher ganz offenbar so neugierig, dass die Gaststube der Gaststätte Goss gut gefüllt war.

Junge Leute müssten ernst genommen und gehört werden, stellte Ertug fest. Die Parteioberen müssten dafür sorgen, dass auch andere Meinungen toleriert würden. Auch die Mitgliederstruktur müsse in der Vorstandschaft abgebildet werden. Er sehe die Partei nicht als Fan-Club für Einzelne. Der Europaabgeordnete forderte, politische Ziele in den Vordergrund zu stellen und den bisherigen Politikstil zu ändern.

Nach der zu erwartenden Groko-Diskussion, die ein endgültiges Urteil offen ließ, sprach auch der SPD-Unterbezirksvorsitzende, Wenzenbachs Bürgermeister Sebastian Koch, bei der Veranstaltung. Er plädierte in seinen Ausführungen für die Schaffung von Betriebswohnungen, damit auch Pfleger, Krankenschwestern sowie die Geringverdiener in Zukunft noch die die Möglichkeit hätten, bezahlbaren Wohnraum zu kommen.

 

Quelle: MZ am 19.02.2018

Alle Presseberichte

Newsletter

Sie wollen über aktuelle europäische Themen und meine parlamentarische Arbeit regelmäßig informiert werden? Hier können Sie sich für meinen monatlichen Newsletter anmelden.