Pressebericht

Fahrerlaubnisklasse D1: Verkehrsausschuss des EU-Parlaments stimmt der Erhöhung auf 22 Fahrgastplätze zu

Böblingen, 17.10.2017 (lifePR) - Ein wichtiger Meilenstein ist geschafft: Der Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments (TRAN) hat am Donnerstag letzter Woche (12. Oktober) befürwortet, die Fahrerlaubnisklasse D1 zukünftig auf Fahrzeuge mit bis zu 22 Fahrgastplätzen auszuweiten.

Auf Initiative des Europaabgeordneten Ismail Ertug (SPD, Amberg) fand ein entsprechender Änderungsantrag der Fraktion der Progressiven Sozialdemokraten die Unterstützung der Fraktion der Europäischen Volkspartei und somit eine breite Mehrheit. Das Verfahren ist jedoch noch nicht beendet: Es folgen nun die Verhandlungen mit dem Rat der EU-Verkehrsminister. Die EU-Kommission hat ihrerseits keine Bedenken zum Sachverhalt geäußert.

Zum Hintergrund:

Fahrzeuge der sogenannten „Sprinter-Klasse“ mit einer Länge bis maximal 8 Metern verfügen in der Regel über mehr als 16 Fahrgastplätze. Da somit das Angebot an Fahrzeugen und die dafür gedachte Fahrerlaubnis auseinanderklaffen, ist die Fahrerlaubnisklasse D1 – ohne eine solche Ausweitung - zum Aussterben verurteilt. Aus Sicht der Verkehrssicherheit bestehen bei einer moderaten Erhöhung um 6 Fahrgastplätze keine Bedenken.

 

Quelle: www.lifepr.de am 17.10.2017

Alle Presseberichte

Newsletter

Sie wollen über aktuelle europäische Themen und meine parlamentarische Arbeit regelmäßig informiert werden? Hier können Sie sich für meinen monatlichen Newsletter anmelden.