Pressebericht

SPD setzt Ertug auf Platz zwei

Die SPD muss nach Ansicht von Bundesjustizministerin Katarina Barley nach der desaströsen Bayern-Wahl die Bürger emotionaler erreichen als bisher. Die SPD hatte vor einer Woche im Freistaat nur noch 9,7 Prozent der Stimmen erzielt. Erfolge der Sozialdemokraten auf Bundesebene - etwa bei der Kita-Versorgung oder dem sozialen Wohnungsbau - würden nicht bemerkt, sagte Barley beim kleinen Parteitag der bayerischen Genossen in Günzburg. Im Mittelpunkt stand dort die Europawahl im kommenden Mai. Als Spitzenkandidatin der BayernSPD wurde die Europaabgeordnete Maria Noichl aus Rosenheim bestimmt. Auf dem zweiten Platz folgt der Amberger Europaabgeordnete Ismail Ertug, auf dem dritten die Schweinfurter Europaabgeordnete Kerstin Westphal.

 

Quelle: MZ vom 29.10.2018

Alle Presseberichte

Newsletter

Sie wollen über aktuelle europäische Themen und meine parlamentarische Arbeit regelmäßig informiert werden? Hier können Sie sich für meinen monatlichen Newsletter anmelden.