Pressemitteilung

Pressekonferenz zur Initiative gegen Tachobetrug

Gesetzesentwurf geht auf eine Initiative des Amberger Europaabgeordneten Ismail Ertug zurück

Die Manipulation am Kilometerstand von Autos ist ein weit verbreitetes Phänomen. Sie stellt eine ernsthafte Bedrohung für die Verkehrssicherheit dar und untergräbt das Vertrauen in den Gebrauchtwagenmarkt. Verbrauchern, Versicherern, Gebrauchtwagenhändlern, Leasinggesellschaften und auch Herstellern entstehen dadurch Schäden von bis zu 9,5 Milliarden Euro jährlich. Schätzungen zufolge sind zwischen 5% und 12% der Autos auf den nationalen Märkten betroffen, und sogar 30% bis 50% aller Autos im grenzüberschreitenden Handel. Folglich ist das Vertrauen in den Gebrauchtwagenmarkt im Vergleich mit anderen Märkten in der EU am niedrigsten. Die S&D-Fraktion macht nun Druck bei der Europäische Kommission, damit dieses weit verbreitete Phänomen auf EU-Ebene angemessen bekämpft wird.

Der Legislative Initiativbericht zum Tachbetrug wird am Mittwoch, 30.5.2018, ab 16 Uhr im Plenum debattiert und am Donnerstag, 31.5.2018 um 12 Uhr abgestimmt.

Die Pressekonferenz dazu findet morgen, 30.5.2018 um 11h, im Presseraum in Straßburg statt.

Den Livestream zur Pressekonferenz finden Sie hier

Hier finden Sie einen aktuellen Videobeitrag von EuroparlTV mit Aussagen von Ismail Ertug zum Tachobetrug.

Den Text der Gesetzesinitiative finden Sie hier.

Für weitere Informationen: Büro +32 228 47547

Alle Pressemitteilungen

Newsletter

Sie wollen über aktuelle europäische Themen und meine parlamentarische Arbeit regelmäßig informiert werden? Hier können Sie sich für meinen monatlichen Newsletter anmelden.