Pressebericht

Erstwähler nehmen Politiker in die Mangel

Eine Fahrt für politisch interessierte Jugendliche nach München hat am vergangenen Wochenende das Jugendbüro Hemhofen in Kooperation mit dem Gymnasium Höchstadt organisiert.

Eine Fahrt für politisch interessierte Jugendliche nach München hat am vergangenen Wochenende das Jugendbüro Hemhofen in Kooperation mit dem Gymnasium Höchstadt organisiert. Auf Einladung des Bayerischen Jugendrings und der Staatskanzlei fand zusammen mit dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments ein Erstwähler-Empfang im Prinz-Carl-Palais der Staatskanzlei statt.

Wie Hemhofens Jugendpfleger Jörg Thiergärtner berichtet, wurden die Jugendlichen dort vom Leiter der Staatskanzlei und Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Medien, Florian Herrmann, empfangen und konnten nach einem kurzweiligen Vortrag in verschiedenen Workshops mit Abgeordneten des europäischen Parlaments diskutieren.

Austausch auf Augenhöhe

Den durchaus kritischen Fragen zu Themen wie dem Artikel 13 der Urheberrechtsreform, der die Diskussion über sogenannte Upload-Filter angefacht hat, zur industriellen Landwirtschaft versus Ökolandbau, zu Klimawandel oder auch zum Rechtsruck innerhalb der EU stellten sich Klaus Buchner, (ÖDP), Barbara Lochbihler (Die Grünen), Angelika Niebler (EVP-Fraktion CDU/CSU) und Ismail Ertug (SPD).

"Welche Experten haben Sie denn wegen Artikel 13 befragt? Die Experten sind wir", war unter anderem eine an die Abgeordnete Angelika Niebler gerichtete Nachfrage. Im Rahmen von Kleingruppen entspannen sich lebhafte Diskussionen, in denen sich die Jugendlichen auf Augenhöhe mit Vertretern der Politik austauschen konnten und so auch etwas Einblick in die Abläufe mancher Entscheidungsprozesse gewannen. In einem Punkt waren sich jedoch alle Teilnehmer einig, die Wichtigkeit eines gemeinsamen Europas steht außer Frage.

 

Quelle: www.infranken.de am 09.04.2019

Alle Presseberichte

Newsletter

Sie wollen über aktuelle europäische Themen und meine parlamentarische Arbeit regelmäßig informiert werden? Hier können Sie sich für meinen monatlichen Newsletter anmelden.