Pressebericht

„Sozi“ Schindler gibt das Zepter ab

Menschen Seit 21 Jahren steht Franz Schindler an der Spitze der Oberpfälzer SPD. Nun macht er Platz für Nachfolger und zieht ein Resümee.

Die Tage von Franz Schindler als Oberpfälzer SPD-Chef sind gezählt. „Ich kandidiere nicht mehr. Ich finde, es reicht“, sagt er. Ähnlich schnörkellos hatte er 2018 auf eine weitere Landtagskandidatur verzichtet - um nicht als „Untoter“ durchs Maximilianeum zu geistern. Die Oberpfälzer Genossen hatte Schindler 21 Jahre lang dirigiert, seit 2019 im Duo mit Carolin Wagner. Ursprünglich wollte der 65-Jährige beim Bezirksparteitag am Samstag den Platz räumen. Dass es sich nun verzögert, liegt nicht an ihm.

Die Pandemie hat die Neuwahl durchkreuzt. Das Parteitreffen wird statt unter 2G-Plus-Regeln in Präsenz nun doch digital stattfinden. Der SPD-Bezirksvorstand reagierte damit am Mittwochabend auf Sorgen von Mitgliedern. Die aufwändigeren Online-Wahlen ließen sich in der Kürze der Zeit nicht mehr stemmen. Der Wechsel ist auf Ende Januar oder Anfang Februar vertagt, Schindlers Abschied aber fix. Er trete ohne Wehmut ab, sagt er. „Ich habe ja auch nicht vor, einen totalen Ruhestand zu machen.“

[...]

Schindlers designierter Nachfolger als Bezirkschef steht übrigens in den Startlöchern. Der Europaabgeordnete Ismail Ertug stellt sich zur Wahl. Schindler ist derweil am Loslassen. Auf die Frage, wie er in Erinnerung bleiben möchte, wählt er das Prädikat: „Er hat sich bemüht“. Dann wird er doch konkreter. „Ich kenne niemanden, der wegen mir aus der SPD ausgetreten ist. Ich kenne viele, die wegen mir eingetreten sind.“

 

Mittelbayerische Zeitung vom 26.11.2021

Alle Presseberichte
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter

Sie wollen über aktuelle europäische Themen und meine parlamentarische Arbeit regelmäßig informiert werden? 

Hier können Sie sich für meinen monatlichen Newsletter anmelden. 

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.