Pressemitteilung

Pontifex in Straßburg

Europa-SPD bringt Papst mit deutscher Gastgeberin zusammen. | "Es nicht hinnehmbar, dass das Mittelmeer zu einem Massenfriedhof wird", sagte der Papst bei seiner Rede vor dem Europaparlament in Straßburg. Auch ist es laut dem Pontifex Zeit, die Beschäftigungspolitik zu fördern und der Arbeit ihre Würde zurückzugeben. Die vollständige Rede des Papstes vom Dienstag auf Deutsch finden Sie als PDF-Datei an diesen Artikel an gehängt.

Vor dem Auftritt des Kirchenoberhauptes brachte die Europa-SPD Franziskus mit seiner ehemaligen deutschen Gastgeberin zusammen. Der heutige Papst, Jorge Mario Bergoglio, hat 1985 zwei Monate lang einen Deutschkurs beim Goetheinstitut im rheinland-pfälzischen Boppard absolviert. Er lebte zu der Zeit bei Familie Schmidt. Helma Schmidt hat damals mit ihm deutsche Vokabeln am Wohnzimmertisch gepaukt. Danach hatten sie über 20 Jahre lang Briefkontakt. 

Der SPD-Europaabgeordnete Norbert Neuser ist auch Bopparder und kannte die Bopparder Geschichte des Papstes. Als er hörte, dass der Papst im Europäischen Parlament zu Gast sein wird, hat er deswegen für diese besondere persönliche Begegnung zwischen Frau Schmidt und dem Papst gesorgt. Als Erinnerung an die gemeinsame Zeit hat Papst Franziskus Helma Schmidt einen Rosenkranz geschenkt.

Alle Pressemitteilungen

Newsletter

Sie wollen über aktuelle europäische Themen und meine parlamentarische Arbeit regelmäßig informiert werden? Hier können Sie sich für meinen monatlichen Newsletter anmelden.